cover_9783945035238

Outback

Mein einziger Mord

… und andere australische Klassiker

Softcover, 139 Seiten

ISBN 978-3-945035-23-8

9,95 EUR

inkl. MwSt., inkl. Versand

sofort lieferbar


Düstere Vorahnungen, einsamer Überlebenskampf, kompromisslose Liebe, skurriler Humor. Diese Geschichten lassen tief blicken ... in die Seele Australiens.

Das Buch enthält neun australische Short Storys, sieben davon sind erstmals in deutscher Übersetzung erhältlich.

Ernest Favenc – Mein einziger Mord

Ein Geschäftsmann droht im Hochwasser zu ertrinken. Er wird von einem Viehtreiber gerettet und schwört ewige Dankbarkeit. Zwölf Jahre später trifft er seinen Retter wieder ...

Barbara Baynton – Erwählt

Eine junge Frau lebt mit ihrem Baby die meiste Zeit allein im australischen Busch. Als ein heruntergekommener Wanderarbeiter an ihrer Hütte auftaucht, beginnen qualvolle Stunden der Angst.

Henry Lawson – Irgendwann

Outback. Lagerfeuer. Zwei Wanderarbeiter im Gespräch. Das übliche Gerede ... bis eine Erinnerung aufblitzt.

Murray Innes – Hass

Zwei Brüder haben jahrelang auf verschiedenen Kontinenten gelebt. Das Wiedersehen in Australien reißt alte Wunden auf. Ein gemeinsamer Urlaub im Busch endet in einer Tragödie.

Steele Rudd – Dad und die Donovans

Dad wird von den Donovans immer wieder über den Tisch gezogen, wenn es um den Verkauf von Rindern oder Pferden geht. Doch eines Tages erhält er die Chance, den windigen Händlern eine Lektion zu erteilen.

Mary Gaunt – Vermisst

Eine junge Frau erleidet auf dem Weg zu ihrem Ehemann Schiffbruch an einer bisher kaum erforschten Küste Australiens. Das kleine Grüppchen Gestrandeter wird von den dort lebenden Aborigines angegriffen. Als einzige Überlebende bleibt die Frau jahrelang in deren Gewalt. Ihr Mann sucht verzweifelt nach ihr und findet sie schließlich ...

Henry Lawson – Rats

Drei Wanderarbeiter treffen im Outback auf Rats. Der Alte zieht einen Nachmittag lang eine bizarre Show ab. Ist er wirklich so verrückt, wie er vorgibt?

Henry Lawson – Die Frau des Viehtreibers

Buschbrände, wilde Bullen, Überschwemmungen, giftige Schlangen, Hunger, aggressive Wanderarbeiter – das Leben im australischen Busch der Pionierzeit ist ein Überlebenskampf, dem sich die Frau des Viehtreibers jeden Tag aufs Neue stellt.

Ernest Favenc – Verflucht

Ein junger Siedler möchte sich amüsieren und eine Gruppe von Aborigines mit einem Gewehrschuss erschrecken. Seine Freunde halten ihn nicht davon ab. Ein tödlicher Fehler, wie sich herausstellt.

Bild 0
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14